Vorstand

Der Vorstand der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V. besteht aus fünf Personen. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gew?hlt. Er setzt sich aus der Pr?sidentin, zwei Vizepr?sidenten und zwei Beisitzern zusammen, die sich mindestens zweimal pro Jahr zu einer Vorstandssitzung treffen. Gemeinsam vertreten die Vorstandsmitglieder den Verein gerichtlich und au?ergerichtlich. Der Vorstand ist für die Gesch?fte des Vereins verantwortlich, kann hierfür aber auch einen Gesch?ftsführer/eine Gesch?ftsführerin einstellen. Zur Erfüllung der Aufgaben des Vereins kann der Vorstand Mitglieder in einen Beirat, in Fachausschüsse, Arbeitsgruppen o.?. berufen.

Priv.-Doz. Dr. Stefanie M?rzheuser

Priv.-Doz. Dr. Stefanie M?rzheuser ? Christian Hahn | Photography

Pr?sidentin

Priv.-Doz. Dr. Stefanie M?rzheuser ist als Ober?rztin in der Kinderklinik für Kinderchirurgie - Charité - Universit?tsmedizin Berlin t?tig.

Dr. Stefanie M?rzheuser studierte Humanmedizin und Arch?ologie in Mainz und in Bonn, absolvierte ihre Zeit als ?rztin im Praktikum am Institut für Neuropathologie der Freien Universit?t Berlin. Anschlie?end war sie Assistenz?rztin in der Klinik für Kinderchirurgie der Humboldt Universit?t Berlin (jetzt Charité). Seit 2000 ist sie Fach?rztin für Kinderchirurgie. Im Jahr 1994 war Stefanie M?rzheuser als Gast am Children’s National Medical Center in Washington DC und hatte dort auch Kontakt mit dem amerikanischen Programm "SAFE KIDS". Seit 1997 engagiert sie sich für die Kindersicherheit in Deutschland und ist seit 2001 Mitglied im Steuerungsgremium der European Child Safety Alliance.

Ihre Ziele für die Arbeit im Verein:

"Die Bundesarbeitsgemeinschaft soll sich als Dachorganisation mit hoch qualifizierten Experten etablieren, die auf spezielle Probleme der Kindersicherheit eingehen. Das Logo des Vereins Mehr Sicherheit für Kinder soll für Qualit?t auf dem Sektor der Kindersicherheit bürgen."

Susann Rüthrich

Susann Rüthrich ? SPD Parteivorstand / Susie Knoll

Vizepr?sidentin

Susann Rüthrich ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und hat seit 2014 das Amt der Kinderbeauftragten in der SPD Bundestagesfraktion inne.

Susann Rüthrich studierte Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte und hat von 2001 bis zur ihrer Wahl als Bundestagsabgeordnete hauptberuflich beim Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) gearbeitet.

Frau Rüthrich ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und hat seit 2014 das Amt der Kinderbeauftragten in der SPD Bundestagesfraktion inne. Darüber hinaus geh?rt sie dem Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages an. Als kinderpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied der Kinderkommission des Deutschen Bundestages tritt sie für die Rechte und den Schutz von Kindern ein.

"Kinder aus sozial benachteiligten Familien verunfallen deutlich h?ufiger als besser gestellte Kinder. Diese Form von Ungerechtigkeit ist vermeidbar."

Hans-Peter Wullenweber

Hans-Peter Wullenweber ? Volker Minkus

Vizepr?sident

Hans-Peter Wullenweber ist ehemaliger Generalsekret?r des Deutschen Turner-Bundes in Frankfurt.

Hans-Peter Wullenweber studierte Mathematik und Sport auf Lehramt an der Universit?t Hamburg. Nach seinem Referendariat und dem zweiten Staatsexamen übernahm er zun?chst für zwei Jahre die Leitung des elterlichen Unternehmens, wechselte 1984 als Gesch?ftsführer zum Verein zur F?rderung der Jugendarbeit in Hamburg und zwei Jahre sp?ter zum Hamburger Sport-Bund, zun?chst als Gesch?ftsführer, sp?ter als Hauptgesch?ftsführer. 

?Die Pr?vention von Kinderunf?llen im Alltag schützt unsere Jüngsten. Sich dafür zu engagieren, sollte für jeden selbstverst?ndlich sein.“

Andreas Bergmeier

Beisitzer

Andreas Bergmeier ist Referatsleiter für den Bereich Kinder und Jugendliche beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat in Bonn.

Andreas Bergmeier studierte Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Verkehrserziehung an der Universit?t Hannover und der Gesamthochschule Essen. Seit 1992 ist er Mitarbeiter beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat in Bonn. Dort zust?ndig für das Programm "?ltere Verkehrsteilnehmer" hat sich sein Aufgabenspektrum im Jahr 2001 auch auf Kinder- und Jugend-Programme ausgedehnt.

Andreas Bergmeier will mit seiner Arbeit im Verein dafür sorgen, dass die Verkehrssicherheitsarbeit und allgemeine Unfallpr?vention für Kinder besser vernetzt werden:

?Für die Pr?vention von Kinderunf?llen in allen Lebensbereichen muss es das vordringliche Ziel sein, alle Unf?lle zu vermeiden, durch die Kinder get?tet oder schwer verletzt werden. Um dies zu erreichen, brauchen wir eine übergreifende ’Vision Zero‘."

Dr. Diana Herrmann

Dr. Diana Herrmann

Beisitzerin

Diana Herrmann ist Referentin für Bildung und Gesundheit bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in Sankt Augustin.

Diana Herrmann studierte Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Friedrich-Schiller Universit?t Jena. Anschlie?end promovierte und arbeitete Sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Pr?ventionsforschung und Epidemiologie zum Thema Einfluss des Bewegungsverhaltens auf die Knochengesundheit im Kindesalter. Seit 2015 ist Diana Herrmann Referentin im Referat "Bildung und Gesundheit" der DGUV sowie DGUV-Vertretung im Sachgebiet "Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege" des Fachbereichs "Bildungseinrichtungen" der DGUV. Ihre Verantwortung liegen in der fachpolitischen Steuerung von Themen zu Sicherheit, Gesundheit und Pr?vention im Bereich der Kindertageseinrichtungen und -pflege.

Mit ihrem Engagement bei der BAG tr?gt Diana Herrmann dazu bei, dass sich die Pr?ventionsarbeit der Gesetzlichen Unfallversicherung mit der allgemeinen Unfallpr?vention im Interesse der Sicherheit und Gesundheit der Kinder in allen ihren Lebenssituationen erg?nzt.

"Die fl?chendeckende Arbeit bei der BAG bietet die M?glichkeit ein gesellschaftliches Bewusstsein zu st?rken, dass Sicherheits- und Gesundheitskompetenzen so frühzeitig wie m?glich gef?rdert werden." 

Vereinsrat

Der Vereinsrat ist das beratende Gremium des Vorstandes. Der Vereinsrat nimmt an den Sitzungen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung teil. Dabei ber?t er, hat jedoch kein Stimmrecht. Dem Vereinsrat k?nnen Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen angeh?ren, soweit sie nicht Mitglied der BAG sind oder dem Vorstand der BAG angeh?ren:

  • Arbeitsgemeinschaft Pr?vention, Gesundheitsf?rderung, Rehabilitation und Sozialmedizin der Obersten Landesgesundheitsbeh?rden
  • Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbeh?rden.

Heike Reinecke

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Dr. Martina Enke

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

 

 

汤姆叔叔-在线视频