Produktrückrufe

Grafik Meldewege

Verschluckbare Kleinteile, giftige Weichmacher oder leicht entflammbare Materialen. über diese und viele weitere Gefahren informiert das europ?ische Schnellwarnsystem Rapex und in Deutschland die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Die BAuA ist als Informationsdrehscheibe zwischen den Beh?rden der Bundesl?nder und Europas. Sie tauscht mit den Marktüberwachungsbeh?rden der L?nder Informationen zu gemeldeten mangelhaften Produkten aus. Sie leitet die eingehenden nationalen Meldungen an die Europ?ische Kommission und die Mitgliedsstaaten der EU weiter bzw. übermittelt deren Meldungen an die Bundesl?nder. Wird der Handel mit Produkten aufgrund ihrer M?ngel amtlich verboten, werden diese Untersagensverfügungen ver?ffentlicht, sobald sie rechtskr?ftig sind.

Sie wollen ein unsicheres Produkt melden?

Hier k?nnen Sie unsichere Produkte Ihrer Beh?rde melden: 

  1. Besuchen Sie die Beh?rdensuchseite der EU https://webgate.ec.europa.eu/icsms/
  2. Geben Sie Ihre Postleitzahl und Ort ein und w?hlen Sie "Deutschland" bei Mitgliedsstaat aus.
  3. Geben Sie ein Suchwort zur Richtline z.B. "Spielzeug" ein.
  4. W?hlen Sie die für Sie zust?ndige Beh?rde aus.
  5. Klicken Sie auf den Button "Gef?hrliches Produkt dieser Beh?rde melden".

Füllen Sie das Kontaktformular aus und senden Sie die Information direkt.

über ICSMS

ICSMS ist das internetgestützte Informationsplattform für ganz Europa. Es enth?lt amtliche Informationen zu gef?hrlichen Produkten, freiwillige Rückrufe der Industrie sowie Hinweise von Produzenten auf Plagiate. Es wird in deutscher Sprache angeboten und besteht aus einem geschlossenen und einem ?ffentlichen Bereich. Der geschlossene Bereich ist nur für amtlichen Stellen zug?nglich, also Marktüberwachungsbeh?rden, Zoll, EU-Kommission. Der ?ffentliche Teil dient den Verbrauchern und Herstellern.

Weitere Informationen finden Sie unter https://webgate.ec.europa.eu/icsms/

Aufgaben der Marktüberwachung

Die Europ?ischen Mitgliedstaaten haben die Pflicht, für die ordnungsgem??e Einhaltung der Vorschriften, z. B. über die allgemeine Produktsicherheit zu sorgen. In Deutschland wird die Sicherheit von Verbraucherprodukten von staatlichen Marktaufsichtsbeh?rden überwacht. Diese prüfen auf Nachfrage, ob die auf dem Inlandsmarkt verkauften Produkte sicher sind und veranlassen ggfs. Korrekturma?nahmen, Rücknahmen oder bei Verst??en auch Sanktionen. Jedes deutsche Bundesland hat Beh?rden wie z.B. das Gewerbeaufsichtsamt oder das Amt für Arbeitsschutz, die für die Einhaltung von europaweit geltenden Sicherheitsstandards in Fachgesch?ften, Verbraucherm?rkten, auf Messen und in Betrieben zust?ndig sind. In einigen Bundesl?ndern sind diese Aufgaben bei den Regierungspr?sidenten und Bezirksregierungen angesiedelt. Auf Bundesebene werden die Beh?rden durch den Arbeitsausschuss Marktüberwachung (AAMü) koordiniert.

Aufgabe der Marktüberwachung

  • Rückrufma?nahmen gef?hrlicher Produkte einleiten
  • Zusammenarbeit mit Zollbeh?rden, um gef?hrliche Produkte zu identifizieren
  • Verbraucher frühzeitig auf Gefahren durch ein Produkt aufmerksam machen
  • Verarbeitung und Auswertung von Unfallberichten, Testberichten und Verbraucherbeschwerden
  • Herstellern Informationen über ihre rechtlichen Verpflichtungen zur Verfügung stellen 

Das k?nnte Sie auch interessieren

汤姆叔叔-在线视频