Unfallstatistiken

Unfallverletzungen sind eine der gr??ten Gesundheitsgefahren für Kinder und Jugendliche in Deutschland und für Kinder ab einem Jahr die h?ufigste Todesursache. (Quelle) Jedes achte verunfallte Kind verbrachte mindestens eine Nacht im Krankenhaus. Die meisten Unf?lle passieren zuhause bzw. im privaten Umfeld (43,8 Prozent), in der Schule oder anderen Betreuungseinrichtungen (24,2 Prozent) sowie auf dem Spielplatz oder in Sporteinrichtungen (17,4 Prozent). (Quelle)

In Deutschland lebten nach Angabe des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2017 ca. 11,17 Mio. Kinder unter 15 Jahren. (Quelle) Innerhalb von 12 Monaten begeben sich nach einer Untersuchung des Robert-Koch-Instituts 16,5 Prozent der Kinder von 1 bis 17 Jahren aufgrund eines Unfalls in ?rztlicher Behandlung. Jungen sind mit 18,6 Prozent h?ufiger von Unf?llen betroffen als M?dchen mit 14,3 Prozent.(Quelle)

Nach unseren Hochrechnungen auf Basis der Daten des Statistischen Bundesamtes und des Robert-Koch-Instituts suchten 2017 demnach ca. 1,84 Mio. Kinder nach einem Unfall einen Arzt oder eine ?rztin auf.

Aus den Diagnosedaten der Krankenh?user ab 2000 des Statistischen Bundesamtes geht hervor, dass 2017 etwa 202.352 Kinder im Krankenhaus nach einem Unfall station?r behandelt werden. (Quelle

Das Statistische Bundesamt z?hlte 139 Kinder unter 15 Jahren in seiner Todesursachenstatistik 2017, die nach einem Unfall verstarben (Sterbef?lle durch Unf?lle nach ?u?eren Ursachen und Unfallkategorien (ab 1998). ICD10 V01-X59 Unf?lle)  (Quelle)

Unfallgefahren im Haushalt

Etwa 60 Prozent der Unf?lle von Kindern passieren in der eigenen Wohnung oder im h?uslichen Umfeld. Typische Unf?lle sind Stürze, Ertrinken, Ersticken, Verbrennungen, Verbrühungen und Vergiftungen. Aus Sicht der Eltern ist der Stra?enverkehr das gr??te Unfallrisiko für Kinder. Dieser sorgt bei Kindern bis 5 Jahren tats?chlich für 7 Prozent der Unf?lle.

Trend der Krankenhausf?lle 2002-2012

Im Mittel müssen j?hrlich rund 200 000 Kinder unter 15 Jahren wegen einer schweren Verletzung im Krankenhaus station?r behandelt werden. Kopfverletzungen, vor allem bei den kleinen Kindern, Verbrennungen und Ver?tzungen sowie Vergiftungen z?hlen zu den h?ufigsten Verletzungsarten.

Betrachtet man die altersspezifischen Quoten aller Diagnosen der Kinder unter 15 Jahren im Zeitverlauf der Jahre 2002 bis 2012, ergibt sich das folgende Bild:

Trend der Krankenhausf?lle 2002-2012
汤姆叔叔-在线视频